DAS JUGENDFESTIVAL AM BODENSEE

Alle sind willkommen –

bei einem tollen Wochenende am Bodensee

40 Kinder und Jugendliche, eine Handvoll Teamende, eine Menge Action und hochsommerliche Temperaturen – Das Jugendfestival 2019. Eingeladen waren wir vom Bezirk Donau-Hegau-Bodensee und der Stadt Konstanz auf den Campingplatz Klausenhorn.

Eine Gruppe versuchte sich als erstes im Kuttersegeln und konnte eine abwechslungsreiche Segeltour auf dem Bodensee unternehmen. Eine andere Gruppe zog es ebenfalls aufs Wasser – allerdings mit Kanus. Bei Temperaturen von über 30 Grad war auch schnell klar, wie sich die Kinder, die gerade nicht auf dem Wasser waren, beschäftigen wollen: Natürlich mit einem Sprung ins kühle Nass!

Zwischen all den Aktivitäten suchten wir immer wieder Abkühlung im Wasser und stärkten uns mit selbstgemachter Pizza aus dem Backhäuschen des Campingplatzes. Gegen Abend verließen wir dann den See und eine kleine Wanderung führte uns zu einem Grillplatz in der Nähe, wo uns schon ein Lagerfeuer erwartete – ein Programmpunkt, der auf keinem Jugendfestival fehlen darf. Wir grillten Würstchen und Marshmallows und lauschten der Gitarrenmusik in der Abenddämmerung. Trotz der Hitze des Tages hatten die Kinder noch genügend Energie für mehrere Runden eines Geländespiels, das – so könnte man sagen – schon zur Tradition beim Jugendfestival geworden ist.

Bei Einbruch der Dunkelheit wanderten wir zurück zum Campingplatz und krochen erschöpft und mit vielen Erlebnissen vom Tag im Gepäck in die glücklicherweise etwas abgekühlten Zelte. Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück hieß es leider schon wieder Sachen packen, eine letzte Runde Geländespiel, eine Abschiedsrunde und dann sagten wir Tschüss und bis im nächsten Jahr auf dem Jugendfestival der Jugend im Schwarzwaldverein!

Wir freuen uns bereits jetzt auf Jugendgruppen und Einzelteilnehmende, Unterstützer und Helfer und alle, die die Jugend im Schwarzwaldverein kennen lernen möchten.

Konstanz, 29. – 30. Juni 2019

Entdecke den Indianer in dir…

…und verbringe mit uns ein Wochenende im Tipi-Dorf

Hallo ihr Indianer_innen,
mitten im Schwarzwald wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen steht ein kleines Tipidorf. Mit Bogenschießen, Traumfänger und Kopfschmuck basteln haben wir dort den Wilden Westen aufleben lassen. Am Lagerfeuer zeigte uns der alte Schame seine Feuertricks und wir grillten fluffige Zauberwürfel über dem Feuer. Auch wir versuchten uns an der Kunst des Bogenbastelns, welche die Indianer über Jahrhunderte perfektioniert hatten.

Äckerhof, Wolfach, 24. – 26. Mai 2019

Schwarzwaldesel

Eselwanderung durch den Hochschwarzwald

Es war eine schöne und spaßige, kleine Wanderung, bei der die Eselin Luzi ebenso wie die Teilnehmenden auf ihre Kosten kam. Auf Grund des kühlen und windigen Wetters wurde die geplante Route etwas abgeändert und mehr Pausenplätze angesteuert.

Ebenso wurde den Spuren des Sprichwortes Eselsbrücke auf den Grund gegangen. Esel mögen kein Wasser, daher mussten die Menschen früher sogenannte Eselsbrücken bauen, damit sie möglichst schnell auf die andere Seite des Flusses kommen konnten. Da Esel von Natur aus doch relativ störrisch sind, war der Bau einer Eselsbrücke schneller, als den Esel zu überzeugen, dass dieser durch das Wasser warten soll. Dies war auf  dieser Tour glücklicherweise nicht nötig, da kein Fluss überquert werden musste.

Während der Abschlussrunde wurde klar, dass diese Tour nächstes Jahr wieder stattfinden soll. 😉

St. Märgen, 13. April 2019

Copyright © Jugend im Schwarzwaldverein, Freiburg