DAS JUGENDFESTIVAL AM BODENSEE

Es war schwer was los!

40 Kinder und Jugendliche, eine Handvoll Teamende, eine Menge Action und hochsommerliche Temperaturen – Das Jugendfestival 2019. Eingeladen waren wir vom Bezirk Donau-Hegau-Bodensee und der Stadt Konstanz auf den Campingplatz Klausenhorn.

Eine Gruppe versuchte sich als erstes im Kuttersegeln und konnte eine abwechslungsreiche Segeltour auf dem Bodensee unternehmen. Eine andere Gruppe zog es ebenfalls aufs Wasser – allerdings mit Kanus. Bei Temperaturen von über 30 Grad war auch schnell klar, wie sich die Kinder, die gerade nicht auf dem Wasser waren, beschäftigen wollen: Natürlich mit einem Sprung ins kühle Nass!

Zwischen all den Aktivitäten suchten wir immer wieder Abkühlung im Wasser und stärkten uns mit selbstgemachter Pizza aus dem Backhäuschen des Campingplatzes. Gegen Abend verließen wir dann den See und eine kleine Wanderung führte uns zu einem Grillplatz in der Nähe, wo uns schon ein Lagerfeuer erwartete – ein Programmpunkt, der auf keinem Jugendfestival fehlen darf. Wir grillten Würstchen und Marshmallows und lauschten der Gitarrenmusik in der Abenddämmerung. Trotz der Hitze des Tages hatten die Kinder noch genügend Energie für mehrere Runden eines Geländespiels, das – so könnte man sagen – schon zur Tradition beim Jugendfestival geworden ist.

Bei Einbruch der Dunkelheit wanderten wir zurück zum Campingplatz und krochen erschöpft und mit vielen Erlebnissen vom Tag im Gepäck in die glücklicherweise etwas abgekühlten Zelte. Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück hieß es leider schon wieder Sachen packen, eine letzte Runde Geländespiel, eine Abschiedsrunde und dann sagten wir Tschüss und bis im nächsten Jahr auf dem Jugendfestival der Jugend im Schwarzwaldverein!

Wir freuen uns bereits jetzt auf Jugendgruppen und Einzelteilnehmende, Unterstützer und Helfer und alle, die die Jugend im Schwarzwaldverein kennen lernen möchten.

Konstanz, 29. – 30. Juni 2019

CROSSING BA-WÜ

Wir wandern den (Main-)Neckar-Rhein-Weg

Egal ob komplett oder nur ein paar Etappen, sei dabei!

Termin: 10. – 21. September 2018
Ort: Tübingen bis Lörrach
Für Junge Erwachsene ab 18 Jahren
Anmeldung an trekking@jswv.de

Nach GO WESTWEG!, SCHWARZWALD VERQUERT!, K-PROJEKT!, MID-SCHWARZWALD!, ZWEITÄLER HERZKLOPFEN und MURGLEITER UP&DOWN bieten wir dir auch dieses Jahr wieder ein großes Trekkingabenteuer.

Wir wollen mit dir auf einer ehrenamtlich geführten Rucksacktour von der Studentenstadt Tübingen quer durch den Schwarzwald, vorbei am Titisee und dem Feldberg, bis hinunter nach Lörrach wandern. Übernachten werden wir in Schutzhütten entlang des Weges. Die Gruppe wird sich selbst verpflegen. Eine verbindliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Du kannst spontan entscheiden, wann du mitwanderst. Ob nur ein paar Etappen oder die komplette Strecke – wir freuen uns über alle Wanderlustigen!

Wer spontan entscheidet erreicht unsere Tourenleiter Christian Mansius und Simon Friedrich am besten telefonisch. Kontaktdaten sind in den Etappenplänen zu finden.

Wer sich noch unsicher ist, was in den Rucksack gehört, findet in unserem Download-Bereich eine Packliste im Excel-Format zum praktischen anpassen an die eigenen Bedürfnisse 😉

Unsere Etappen:

Etappe 1: 10.09.2018

Tag1_Weg_Tuebingen-Dettingen

Tag1_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Etappe 2: 11.09.2018

Tag2_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag2_Weg_Dettingen-RaichbergTurm

Etappe 3: 12.09.2018

Tag3_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag3_Weg_RaichbergTurm-Hoernle

Etappe 4: 13.09.2018

Tag4_Weg_Hoernle-Lemberg

Tag4_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Etappe 5: 14.09.2018

Tag5_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag5_Weg_Lemberg-Lupfen

Etappe 6: 15.09.2018

Tag6_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag6_Weg_Lupfen-Villingen 

Etappe 7: 16.09.2018

Tag7_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag7_Weg_Villingen-Furtwangen

Etappe 8: 17.09.2018

Tag8_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag8_Weg_Furtwangen-TittiseeNeustadt

Etappe 9: 18.09.2018

Tag9_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag9_Weg_Neustadt-Hochkopfhütte

Etappe 10: 19.09.2018

Tag10_Weg_Hochkopfhuette-StAntoniHuette

Tag10_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Etappe 11: 20.09.2018

Tag11_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag11_Weg_StAntoniHuette-JohannisHuette

Etappe 12: 21.09.2018

Tag12_Tourenplanung_CrossingBaWue-HW3

Tag12_Weg_JohannisHuette-Loerrach

GAUDI IM SCHNEE

Schneeschuhwandern und Rodeln im Hochschwarzwald

 

Dieses Jahr wurde unsere bewährte Schneeschuh-Tour durch ein neues, aber alt bekanntes Element erweitert: dem Schlitten!

Startpunkt war das Haus der Natur am Feldberg. Von dort ging es zunächst mit angeschnallten Schneeschuhen und den Schlitten ziehend zur Rodelbahn. Am Gipfel angekommen wurden die Schneeschuhe abgeschnallt und sich für die Abfahrt fertig gemacht. Nach der rasanten und lustigen Schlittenfahrt, wurde die Tour durch den verschneiten Schwarzwald fortgesetzt. Zurück am Haus der Natur fand der besondere Tag, in einer der Hütten, sein gemütliches Ende.

Feldberg, 24. Februar 2018

SPIELE – SO WEIT DAS AUGE REICHT

Ein Wochenende gefüllt mit Spaß & Action

Termin: 27. – 29. April 2018
Ort: Hofstetten
Für 12 – 22 Jugendliche & junge Erwachsene ab 16 Jahren
Anmeldung*: Bis 05. April 2018

 

Ein Wochenende, bei dem es einfach ums Spielen geht?! Ja, richtig gelesen! Wie soll man schließlich authentisch und begeistert ein Spiel anleiten, wenn man es selbst noch nicht gespielt hat? Darum spielen wir!

An diesem Wochenende wechseln wir immer wieder von der Teilnehmenden-Perspektive in die Leitungsperspektive und verstehen dadurch, für welche Gruppenphase und Zielgruppe das Spiel geeignet ist und welche Vor- oder Nachteile es bietet. Der Lehrgang soll auch dazu dienen sich über Spiele, Spielvarianten und Stellschrauben auszutauschen, sodass alle ihr Repertoire erweitern und natürlich auch einfach mal wieder einem Ball hinterher jagen können!

Alle Infos kannst Du in unserem Ausbildungsflyer nachlesen.
Melde Dich am Besten gleich hier an!

* Auch nach dem Anmeldeschluss sind Anmeldungen möglich, sofern Plätze frei sind. Ist zu diesem Datum die Mindestteilnehmendenzahl nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen.

DETEKTIVWOCHENENDE

24 Stunden – und 1000 Fragen wurden geklärt.

Kein Fall blieb ungelöst. Stattdessen machten sich die 14 Jung-Detektive unermüdlich vom Hauptquartier aus auf, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Ob Erpresserbrief, Spurensuche am Tatort, knifflige Rätsel oder Verfolgungsjagd – die Profis waren sich für nichts zu schade und konnten nach den 24 Stunden zufrieden nach Hause gehen.

Freiburg im Breisgau, 25. – 26. November 2017

JULEICA II IN KARLSRUHE

Regen macht uns gar nichts!

Ein buntes Wochenende gefüllt mit vielen Spielen und selbständiger Aktionsplanung und -durchführung unterstützte die Jugendleitungen der Schwäbischen Albvereinsjugend und der Jugend im Schwarzwaldverein in ihrer ehrenamtlichen Karriere…

…Mit der Teilnahme am Lehrgang Juleica I und Juleica II und einem zusätzlichen Erste-Hilfe-Kurs können die Jugendleitungen nämlich stolz ihre Juleica beantragen und sich nun voll und ganz auf ihre ehrenamtliche Mitarbeit in den Zeltlagern, anderen Veranstaltungen und ihrer Arbeit in der Ortsgruppe widmen.

Wir trotzten dem Regen, machten den Schlossgarten unsicher und freuten uns auch nach einer dreiviertel Stunde noch am selben Spiel. Es war klasse!

Ich danke euch allen für diese witzige und erfolgreiche Wochenende. Es hat mir wirklich Freude bereitet.

Karlsruhe, 10. – 12. November 2017

ALBSTEIG SCHWARZWALD

Eine Spur steiler!

Termin: 10. – 13. Mai 2018
Ort: 79774 Albbruck bis 79868 Feldberg
Für junge Erwachsene ab 18 Jahren
Anmeldung an trekking@jswv.de

Genieße mit uns sprudelnde Bäche, zahlreiche Wasserfälle, stille Wälder, herrliche Aussichtspunkte und blühende Wiesen auf einer einzigartigen Wandertour in und hoch über dem Albtal. Der Albsteig führt uns 83 Kilometer entlang der Alb. Dabei überwinden wir rund 2700 Höhenmeter. Entgegen ihrer Flussrichtung wandern wir von Albbruck am Hochrhein bis zum höchsten Schwarzwaldberg, dem Feldberg. Schmale naturbelassene Pfade, schattige Forstwege und sonnige Feldwege laden zu einem intensiven Naturerlebnis ein.

Die Tour läuft ganz spontan ab. Du kannst jederzeit bei der Tour ein- und auch wieder aussteigen. Die Verpflegung organisieren wir selbständig oder gemeinschaftlich, je nachdem, wie es gerade passt.
Also, komm mit und lass uns gemeinsam den Albsteig erleben.

Alle Infos kannst Du in unserem Jugendprogramm nachlesen.

 

Es ist soweit: die Tour kann starten!

Hier sind die Etappenpläne und Packliste für euch:

Etappenübersicht:  Karte-Flyer-neu

Donnerstag: albsteig_etappe1

Freitag: albsteig_etappe2

Samstag:albsteig_etappe3

Sonntag:albsteig_etappe4

Packliste:Packliste_Trekkingtour

AUF DEN SPUREN VON HAHN UND HENNE

Besuch der Zeller Keramik-Manufaktur

Am Samstag, 21. Oktober 2017, machten wir uns zu zehnt auf – und begaben uns auf den Genießerpfad „Hahn-und-Henne-Runde“, um schließlich bei der Zeller Keramik-Manufaktur einzukehren. Dort durften wir tatsächlich unser eigenes Geschirr kreativ gestalten. Dies wurde anschließend noch gebrannt und machte deshalb noch einen längeren Weg in der Manufaktur. Unser fertiges Geschirr haben wir nun per Post zugesendet bekommen! Nun steht einem genüsslichen Frühstück mit Erinnerungen an unere Self-made-Produktion nichts mehr im Wege.

Auch nächstes Jahr wird es von der Jugend der Ortsgruppe Aichhalden wieder eine Hahn-und-Henne-Tour geben – den 22. April 2018 kannst du dir schon mal in deinem Kalender notieren.

MURGLEITER UP & DOWN

…ganz oder etappenweise vom 19. bis 24. September 2017.

Nach GO WESTWEG, dem K-PROJEKT, MID-SCHWARZWALD und zahlreichen anderen Projekten, gab es auch 2017 ein großes Trekkingabenteuer, mit reichlich Höhenmetern, zahlreichen Kilometern und vielen tollen Aussichten über den Schwarzwald.

In sechs Etappen ging es auf abwechslungsreichen Pfaden und Waldwegen durch das Murgtal von Gaggenau über Forbach, Schönmünzach und Baiersbronn auf den Schliffkopf. Nach über 130 Kilometern wird zum Schluss das Ziel Oberkirch erreicht.

Die mehrtägige Gepäcktour kann im Nachhinein als Einzelperson wie auch in einer Kleingruppe durchgeführt werden. Die Etappen folgen bis zum Schliffkopf der Murgleiter, ab dort geht es über den Renchtalsteig nach Oberkirch an den Bahnhof. Die einzelnen Schutzhütten sind in den Etappenplänen verzeichnet, Schlafsack und Isomatte zum Übernachten muss selbst mitgebracht werden. Die Mehrtagestour entlang der Murg eignet sich an junge und junggebliebene Erwachsene, die das Interesse teilen, die Lebensräume und die Kulturlandschaft des Schwarzwaldes (wieder) zu entdecken.

Wer sich noch unsicher ist, was in den Rucksack gehört, findet in unserem Download-Bereich eine Packliste im Excel-Format zum praktischen Anpassen für die eigenen Bedürfnisse.

Merke dir schon mal die Trekkingtouren 2018 vor:
* 10. – 13. Mai 2018: Albsteig-Trekking
* 10. – 23. September 2018: Crossing Ba-Wü auf dem (Main-)Neckar-Rhein-Weg
Wir freuen uns über alle, die mitwandern mögen!

 

MIT ALPAKAS UNTERWEGS

Unterwegs mit den sympathischen Andenbewohnern

…Und tatsächlich liefen sie mit uns, diese Alpakas. 
Auch wenn sie eigentlich in den Anden heimisch sind, fühlen sie sich im Hegau scheinbar ganz schön wohl, so zufrieden wie sie geschaut haben. So machten wir uns gemeinsam auf und grasten einen Teil des Hegaus ab; immerzu begleitet von den Alpakas. Um dir vorzustellen, wie das aussah – schau dir am besten die Bilder an!

23. September 2017